Hundefotografie

 

Wenn Sie ein Fotoshooting für Ihren Hund planen möchten, sollten Sie sich als erstes überlegen, ob für Ihren Hund eher ein Outdoor- oder Studio-Shooting passend wäre. Ein Grundgehorsam mit „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ ist Voraussetzung für gelungene Fotos. Doch auch, wenn Sie mit einem Wirbelwind zusammenleben, werden wir schöne Momente festhalten können.

 

Studio-AufnahmenIMG_8885_Druck

Für Studioaufnahmen kommen Sie mir Ihrem Hund zu mir ins Studio oder aber ich komme mit meinem mobilen Studio zu Ihnen nach Hause. So hat Ihr Hund nicht den Stress des Autofahrens und einer neuen Umgebung. Für den Aufbau benötige ich ungefähr 3 x 4 Meter Platz und eine Steckdose. 

Bitte gehen Sie vorher mit Ihrem Hund normal spazieren
und achten Sie darauf, dass genug Lieblingsleckerlis vorrätig sind.

 

IMG_8789_2_Web

 

 

Der große Vorteil von Studioaufnahmen liegt in der Planbarkeit.
So können wir beispielsweise vorab schon schauen, in welche
Richtung die Bildergebnisse gehen sollen.
Man kann Accessoires wie Halsbänder oder -tücher, Mützen,
Kissen, Decken oder auch das Lieblingspielzeug verwenden.

 

 

OutdoorIMG_5340_1fertig_1200

Outdoorshootings sind immer wetter- und
uhrzeitabhängig. Auch spielt die Jahreszeit
eine große Rolle und trägt zur Bildstimmung
bei. Optimal ist es, wenn Sie Ihren Hund dabei
ohne Leine führen können, da diese den Blick
schnell auf sich und von Ihrem Liebling ablenkt.

 

Ich begleite Sie entweder bei einem Spaziergang oder wir
treffen uns an einem Ort, wie beispielsweise einer Wiese,
einem Wald oder einem See, an dem wir die Fotos aufnehmen.
Leckerli und Spielzeug sind unverzichtbar, um Ihren Hund
zum Spielen und Agieren zu motivieren.

 

 

 

Sollten Sie Fragen haben oder ein Angebot wünschen, können Sie sich gern bei mir melden!
Eine Preisauskunft finden Sie hier.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.