Headshot-Fotografie – Was ist das überhaupt?

Ein Headshot ist eine Investition in Ihre Zukunft!

Der besondere Unterschied zu einem Portrait

Headshots unterscheiden sich in einem ganz entscheidenden Punkt von Portraits:

Es geht nur um SIE.
Während bei Portraits auch Hilfsmittel wie Accessoires zum Einsatz kommen oder die Umgebung mit einbezogen wird, liegt der Fokus bei einem Headshot nur bei Ihnen und Ihrer Persönlichkeit.  Bei einem Headshot-Shooting legen wir daher besonderen Wert auf Ihren Ausdruck, den wir gemeinsam durch Ihre Gesichtsmuskulatur erarbeiten werden. Klingt nach Arbeit? Ist es auch! Jeder Mensch bewegt seine Mimik den ganzen Tag lang unbewusst ganz unversteift und ehrlich; Sie bringen also schon die besten Voraussetzungen mit! Ihr Headshot soll Ihre Persönlichkeit widerspiegeln. Er soll eine Momentaufnahme von Ihrem wahren Ich sein, die Sie überall dort vertritt, wo Sie ein Bild von sich zeigen.

 Wofür braucht man einen Headshot?

Headshot von LarissaEin Headshot ist eine Investition in Ihre Zukunft. Denn Ihren Headshot können Sie langfristig benutzen.

Er ist überall dort einsetzbar, wo Sie sich präsentieren möchten. Überall dort, wo Ihr Foto den ersten Eindruck prägt.
Ihr Headshot wird Sie auf Plattformen, wie Xing, LinkedIn, AboutMe oder Facebook präsentieren.
Ihr Headshot kann Menschen auf Ihrer Website zeigen, wer Sie sind und Ihnen so Pluspunkte bei potenziellen Kunden verschaffen.
Ihr Headshot wird Ihnen zu einem besseren Job verhelfen und Personalvermittler werden Sie eher kontaktieren, wenn Sie einen professionellen Headshot in Ihre Bewerbungsunterlagen einfügen.

Eine Studie hat ergeben, dass die für Bewerbungen Verantwortlichen eines Betriebes
oft nur nach der Wirkung der Bewerbungsfotos aussortieren, bevor sie einen näheren Blick in die Unterlagen werfen.

Ein Headshot ist eine Investition in Ihre Zukunft!

Was erwartet mich bei einem Fotoshooting? Hier finden Sie die Antwort!

Headshot – eine Definition

Original von Frederik Bisbjerg – Redhorn photography übersetzt von Sandra Meyer

Ein Headshot ist, wie der Name schon sagt, ein (fotografischer) Schuss auf den Kopf. So einfach ist das.

Aber warum nennt man es dann nicht einfach Portrait?

Portraits erzählen meistens eine Geschichte:
Ein Uhrmacher mit seinen Uhren, ein Autor mit seinen Büchern, ein Jockey mit Pferden usw. und übermitteln Ihnen damit mehrere Informationen.
Ein Headshot hat nur eine Information: SIE und die Person, die Sie sind (nicht, was Sie tun).
Das ist in meinen Augen der größte Unterschied – Belichtung, Studio, Ausrüstung können exakt gleich sein, aber der Fokus ist ein anderer.
In einem Headshot liegt der ganze Fokus auf Ihnen, Ihrem Ausdruck und wie Sie sich dem Betrachter darstellen – was wiederum einen Headshot in seiner Entstehung etwas erschwert – ohne Gegenstände (Uhren, Bücher, usw) mit denen Sie agieren können, Ihre Hände beschäftigen und den Fokus von der Tatsache ablenkst, dass Sie fotografiert werden.
Da gibt es nur Sie allein.
Ein weltklasse Headshot muss Sie ausdrücken. Er muss Sie zeigen, wie Sie sind: selbstbewusst, offen, cool, freundlich etc.
Und das unterscheidet einen Headshot-Fotografen von einem Portrait-Fotografen: der einzigartige und begeisterte (manche sagen besessene) Fokus auf Sie, Ihre Looks, die Informationen Ihrer Persönlichkeit und Ihren Ausdruck in dem Moment, in dem es „Klick“ macht.
Alles was ich will, ist Sie am besten aussehen zu lassen.

 

10 gute Gründe, wieso Sie einen Headshot brauchen

_MG_5055_web

 











Original von Frederik Bisbjerg – Redhorn photography übersetzt von Sandra Meyer

Sie brauchen einen professionellen, gut aussehenden Headshot von sich– hier sind die Gründe:

  1. Der erste Eindruck ist Ihr Bild – Leute werden erst online nach Ihnen suchen, ehe sie Sie persönlich treffen oder kontaktieren werden.
  2. Job-Vermittler und Personalchefs schauen 20% der Zeit Ihr Bild an – das ist eine Tatsache.
  3. Sie werden nach Ihrem Bild beurteilt – unglücklicherweise ist auch das eine Tatsache. Denken Sie  darüber nach! Ich bin sicher Sie beurteilen mich auch nach meinem Bild.
  4. Ein professioneller Headshot kann mehrere Jahre lang genutzt werden: Wenn Sie die Zeit und den Aufwand für einen professionellen Headshot aufbringen, macht seine Qualität ihn für viele Jahre für Sie nutzbar
  5. Es ist ein entscheidender Teil Ihrer Online-Identität (und Ihrer Marke) – überlegen Sie nur, wo Sie online überall ein Profilbild hochladen können. So präsentieren Sie sich online.
  6. Sie wollen die richtigen Signale aussenden: dass Sie ein Experte sind, der sich über seine Erscheinung Gedanken macht.
  7. Sie werden Ihren Headshot überall im Internet benutzen können – das nächste Mal, wenn ein Online-Service nach einem Profilbild fragt, haben Sie bereits eines parat.
  8. Wenn Sie noch kein Foto von sich online haben, werden Sie es mit Sicherheit bald brauchen – was wollen Sie den Leuten zeigen, wenn sie online nach Ihnen suchen? Ein Partyfoto, das ein Freund von Ihnen gemacht und Sie darauf verlinkt hat? Das bezweifle ich.
  9. Sie werden einen Headshot für Ihren Lebenslauf brauchen – wann haben Sie zuletzt einen Lebenslauf ohne Bild gesehen? In den Neunzigern?
  10. Sie wollen gut aussehen – das wollen wir doch alle! :)

Für weitere Informationen zum Ablauf eines Shootings, schauen Sie doch mal auf die Seite Ablauf eines Fotoshootings.